Stiftung Mary Ward

Zusatzangebote

Marte Meo

Marte Meo – aus dem lateinischen “mars martis” abgeleitet – bedeutet, “etwas aus eigener Kraft” zu erreichen. Die Marte Meo Methode wurde in den 80er Jahren von der Niederländerin Maria Aarts entwickelt, welche nach einer Möglichkeit suchte, die Ressourcen der Eltern oder Betroffenen so zu nutzen, dass diese mit den vorhandenen elterlichen Fähigkeiten, die Interaktion zu ihrem Kind verbessern. Ihre Annahme ist, dass Eltern sich in der Regel das Beste für ihr Kind wünschen, manchmal fehlt ihnen jedoch die Kenntnis, wie sie mit ihrem Kind kommunizieren können, damit dieses sich verstanden und einbezogen fühlt.

Marte Meo nutzt die intuitiven Verhaltensweisen der Eltern, indem sie diese Fähigkeiten den Eltern anhand von Videoaufzeichnungen sichtbar macht. Sie stärkt die Wahrnehmungsfähigkeit der Betroffenen bezogen auf eigene Interaktions- und Kommunikationsmöglichkeiten.

Haushaltorganisationstraining (HOT)

Wir bieten als Sonderleistung einzel zu vereinbarendes HOT für die BewohnerInnen in der Einrichtung über eine ausgebildete HOT – Trainerin an.

Erlebnispädagogische Einzelmaßnahmen

Wir bieten als Sonderleistung einzel zu vereinbarende Kanutouren, Klettern, Initiativ- und Problemspiele, eingebettet in individuelle Erziehungspläne über einen Dipl.-Sozialarbeiter mit jahrelanger Erfahrung im erlebnispädagogischen Bereich an.

Spezifische Einzelförderung

Wir bieten als Sonderleitstung einzel zu vereinbarende Werk- und Gestalttherapie, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und Heilpädagogische Übungebehandlungen an.

Weitere individuelle Zusatzleistungen laut Leistungsbeschreibung.