Haltungsprinzipien

HomeStiftungHaltungsprinzipien

Partizipation

Wir übernehmen Verantwortung, begleiten und beraten Menschen in ihren Entscheidungsfreiräumen. Hierbei sind wir offen für Ideen, Anregungen und sind interessiert an Entwicklung und Beteiligung.

Konzept des „guten Grundes“

Jedes Verhalten hat seinen „guten Grund“ den wir suchen und verstehen wollen und begegnen dem Verhalten wertschätzend.

Christliche Haltung

Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes ist jeder Mensch einzigartig. Er bringt Talente mit, diese erkennen wir und nehmen sie war und wollen, dass sie zur Geltung gebracht werden.

Ressourcenblick auf Umwelt und Material

Wir erinnern uns gegenseitig an einen wertschätzenden Umgang mit den zur Verfügung stehenden Mitteln und weisen auf ein umweltfreundliches Handeln hin.

Lösungsorientiert

Wir sehen Probleme und Krisen als positive Herausforderung und suchen nach konstruktiven und vielfältigen Lösungswegen.

Wertschätzend

Wir achten die Lebensleistung jedes Mitarbeitenden und schätzen ihn in seiner Einmaligkeit. Wir glauben an die gute Absicht und an seine Selbstverwirklichungspotentiale. Wir nehmen Fürsorgepflicht ernst und bieten Unterstützung bei der Lösung von Belastungen und persönlichen Fragestellungen an.

Ganzheitlichkeit

Wir wissen und sind uns bewusst, dass wir immer mit unserer ganzen Person (Lebensgeschichte, Körpergewahrsam) wirken und gehen damit bewusst um.

Dialog auf Augenhöhe

Wir begegnen uns respektvoll und achten Meinungen des Gegenübers und gehen mit ihm/ihr in den Austausch.

Grenzwahrend (Transparenz/Berechenbarkeit/Nachvollziehbarkeit)

Wir achten und beachten die Grenzen der Person, der Berufsrolle, der rechtlichen Rahmenbedingungen, der Institution. Wir pflegen einen ehrlichen Umgang miteinander, entwickeln und halten Standards und transportieren wichtige Informationen.

Miteinander Wege gehen …
junge Menschen zum Leben befähigen